user_mobilelogo
30 Okt
Herbstferien
Datum 30.10.2021 - 07.11.2021
23 Dez
Weihnachtsferien
23.12.2021 - 09.01.2022
14 Apr
Osterferien
14.04.2022 - 24.04.2022
4 Jun
Pfingstferien
04.06.2022 - 19.06.2022

Schulsozialarbeit während der Corona-Krise

 

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

langsam nimmt das Schulleben wieder Fahrt auf und es sind fast alle Schüler*innen wieder täglich in der Schule.

Die Krise ist aber leider noch nicht ganz überwunden. Halten wir noch etwas durch. 

Diese Zeit ist etwas ganz Besonderes. Nichts ist mehr, wie es einmal war.

Menschen verbringen viel Zeit zu Hause.

Manche liebgewonnenen Menschen dürfen und können wir nicht sehen und vermissen sie.

Das enge Zusammenleben im kleinsten Kreis erfordert zwangsläufig neue Absprachen und Kompromisse, die wiederum schnell zu Konflikten führen können. Ein geregelter Tagesablauf, wie wir ihn mal kannten, funktioniert so nicht mehr. Eine neue Struktur muss her.

Und auch Langeweile gehört dazu.

Wir als Schulsozialarbeiter*innen des Diakonischen Werks Lörrach haben uns überlegt, was da helfen könnte.

Im Folgenden haben wir verschiedene Ideen und Links zusammengestellt, von denen wir denken, dass sie euch/Ihnen behilflich sein könnten, um diese besondere Zeit gut zu bewältigen.

Unter dem Link "Weitere Hilfen" finden Sie/findet ihr eine Liste mit möglichen Ansprechpartner*innen für den Notfall

Außerdem bin ich montags bis donnerstags von 8 - ca. 16Uhr in der Schule anzutreffen und auch telefonisch und per Mail zu erreichen.

Zögern Sie nicht, sich bei Bedarf zu melden oder sich anderweitig Hilfe und Beratung zu holen!

 

Ich wünsche dir/Ihnen und deiner/Ihrer Familie weiterhin ganz viel Kraft, Durchhaltevermögen und vor allem Gesundheit!

 

Mit freundlichen Grüßen

Nadja Braun

 

 

BESONDERHEIT IN DIESER SEHR BESONDEREN ZEIT:

Liebe Schüler*innen, liebe Eltern,

solltet ihr/sollten Sie nicht in die Schule kommen wollen oder können, dann biete ich nach vorheriger Vereinbarung auch ein Gespräch über die Plattform "moodle" an. 

 


 

Über mich

 

Nadja Braun

Soziale Arbeit (B.A.)
Abenteuer- und Erlebnispädagogik (M.A.)

Systemische Beraterin (nach DGSF-Standard)

Sprechzeiten

Während der Schulzeiten montags bis donnerstags von 8:00 – 16:00Uhr.
Termine - auch außerhalb der Sprechzeiten - nach Vereinbarung.

 

Erreichbarkeit

Schulsozialarbeit an der Wiesentalschule
Schulstr. 2
79689 Maulburg
Büro im Raum G2.1
Tel.: 0152-33739416
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 


 

Hallo liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, liebe Interessierte,


seit Beginn des Schuljahres 2014/15 bin ich Schulsozialarbeiterin an der Wiesentalschule in Maulburg.

Bei mir ist Jede*r willkommen. Bei mir kann man über alles reden. Ich höre zu und nehme ernst.

Zur Zeit befinden wir uns in einer sehr ungewöhnlichen Lage. Dennoch bin ich (außerhalb der Schulferien) von montags bis donnerstags in der Schule erreichbar. Beispielsweise sind auch Spaziergänge oder Treffen an anderen Orten möglich. Dies alles unter Einhaltung der aktuellen Hygienevorschriften.

Sie können/Ihr könnt mich gern anrufen, mir eine Mail schreiben oder auch über DiLer (für Gemeinschaftsschule) mit mir Kontakt aufnehmen. Wir sprechen dann einen Termin und Ort ab. Sollte ich einmal nicht in der Schule anzutreffen sein, hängt dort auch ein Briefkasten, in dem mir schriftlich Nachrichten hinterlassen werden können.

Vielen Dank für Ihr/euer Vertrauen!

Nadja Braun

 

 

_________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Und hier noch eine Ankündigung, insbesondere für die Grundschulkinder:

"Ferdi", das Chamäleon, hat nun eine eigene E-Mail-Adresse. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Hier könnt ihr ihm Nachrichten schreiben und er schreibt garantiert zurück. Er freut sich riesig, wenn du ihm eine Mail oder auch Post schickst!

"Erste Hilfe bei Konflikten"

Konflikte gehören zu einem normalen Miteinander dazu. Sie treten in diesen besonderen Zeiten vermutlich gehäufter auf, da Eltern, Kinder und Geschwister mehr Zeit miteinander verbringen und sich insgesamt weniger frei draußen bewegen können.

Auch Langeweile fördert Streitigkeiten.

Im Folgenden möchten wir Ihnen als Eltern und dir als Kind/ Jugendliche ein paar grundsätzliche Tipps und Denkanstöße geben, mit denen du/ Sie möglichst verhindern können, dass die Situation eskaliert.

 

Grundsätzliches zum Thema „Streiten“

Wenn wir unvorbereitet in einen Streit geraten, dann handeln wir Menschen instinktiv. In diesem Moment rufen wir ein von der Natur vorgegebenes Basisprogramm ab. Wir haben drei Möglichkeiten:

  • erstarren, weglaufen oder angreifen

Greifen wir auf dieses Programm zurück, dann haben wir keine Kontrolle über das, was wir sagen oder tun. Wir werden von unseren Instinkten gelenkt. In dieser Situation lässt sich ein Streit nicht klären.

Somit ist der erste wichtige Schritt, dass wir uns klarmachen:

Wir sind in einem Konflikt!

 

Streit verstehen und eine Lösung suchen

Oft ist es durchaus sinnvoll die Streitsituation erst einmal zu verlassen (zum Beispiel den Raum zu wechseln, etwas Beruhigendes tun), um etwas Distanz zu gewinnen und in Ruhe nach einer Lösung zu suchen.

„Schlaf mal drüber“ ist durchaus ein sinnvoller Ratschlag. Das kann dem Streit die erste Schärfe nehmen.

Um den Streit zu lösen, ist es wichtig, dass man sich selbst klarmacht, was da genau passiert.

Dazu sind die folgenden Schritte sehr hilfreich:

  1. Sich die eigenen Gefühle bewusst machen
    • Wut
    • Enttäuschung
    • Trauer/ Traurigkeit
    • Verrat
    • Einsamkeit
    • Resignation
    • ???

  2.  Bedürfnissen nachspüren: Was brauche ich im Moment? Was kann ich selbst für mich tun? Was brauche ich vom anderen?
    • Schlaf/Ruhe/Zeit für mich allein
    • Essen/ Trinken
    • Zuneigung
    • Dass der/die Andere mir Zuhört
    • Wertschätzung für das, was ich tue/Gesehen werden
    • Gemeinsame Zeit
    • Frische Luft/Bewegung
    • … 

  3. Sich in den anderen hineinversetzen. Was fühlt er/sie gerade? Was könnte er/sie im Moment brauchen?

  4. Gespräch suchen. Sprich von dir selbst, wie du dich fühlst. Vermeide Formulierungen wie „immer“, „nie“. Sag, was du dir vom anderen wünscht, was du brauchst.
    Formulierungshilfe: „Wenn du …., fühle ich mich …. . Ich wünsche mir/Ich brauche…“

  5. Frage dein Gegenüber nach seinen Gefühlen/Bedürfnissen. Höre/ Hören Sie zu.

 

Wenn Ihr diese Schritte schon gemeinsam meistert, dann werdet Ihr merken, dass Ihr einen ganzen Schritt weiter seid und den Streit meist in einem neuen Licht betrachten könnt.

Nun versucht gemeinsam zu überlegen, wie die Bedürfnisse befriedigt werden können.

Hier noch ein Link, in dem ein Mediator weitere Tipps zum Thema „Erste Hilfe bei Konflikten“ gibt.

https://philipgass.de/wp-content/uploads/2019/02/Erste-Hilfe-bei-KonfliktenBrosch%C3%BCre.pdf 

 

Umgang mit Langeweile - Was kann ich tun? Ein paar kreative Ideen und Spielvorschläge

Im Folgenden ein paar Links als Beispiele, was in dieser Zeit alles getan werden kann:

https://www.familienhandbuch.de/babyskinder/bildungsbereiche/selbststaendigkeit/VomUmgangmitderLangeweile.php

https://naehfrosch.de/spielideen-fuer-zuhause/

https://pola-magazin.de/corona-schule-geschlossen-quarantaene-ideen-tipps/

https://shesmile.de/erlebnis/101-kinder/881-zu-hause-bleiben-und-spass-haben-einecorona-spassliste-fuer-kinder

Rat und Hilfe für Kinder, Jugendliche und Eltern (nicht nur) in der „Corona-Zeit“

 

(Stand: Dezember 2020)

 

!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Für Kinder und Jugendliche in Notfällen (auch bei körperlicher, seelischer oder sexualisierter Gewalt): Notfallambulanz des Zentrums für Kinder- und Jugendmedizin am St. Elisabethen-Krankenhaus Lörrach

07621 – 171-4040 (außerhalb der Dienstzeiten der Sozialen Dienste und Beratungsstellen, rund um die Uhr!)

Bei Gefahr im Verzug: 110 (Polizeinotruf)

!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

 

Folgende Telefonnummern und Internetseiten können weiterhelfen:

 

Weihnachtsferien-Hotline der Psychologischen Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche des Landkreises Lörrach: 07621-410-5555 (Mo-Fr von 9-12 und 13-16 Uhr – außer an den Feiertagen)

 

Kinder- und Jugendtelefon "Nummer gegen Kummer“: 116 111

https://www.nummergegenkummer.de/kinder-und-jugendtelefon.html

 

Online-Beratung für Jugendliche:

www.bke-jugendberatung.de

https://www.caritas.de/hilfeundberatung/onlineberatung/kinder-jugendliche/start

https://www.jugendnotmail.de

 

JUUPORT – Onlineberatung von Jugendlichen für Jugendliche bei Cybermobbing, WhatsApp-Stress & Co:

https://www.juuuport.de/beratung

 

Elterntelefon „Nummer gegen Kummer“: 0800 111 0550

https://www.nummergegenkummer.de/elterntelefon.html

 

Online-Beratung für Eltern: https://eltern.bke-beratung.de/views/home/index.html

 

Hilfetelefon „Sexueller Missbrauch“: 0800 22 55 530

Online-Beratungsangebot für Jugendliche: www.save-me-online.de

https://nina-info.de/hilfetelefon.html

 

Hilfetelefon "Gewalt gegen Frauen": 08000 116 016

https://www.hilfetelefon.de

 

Telefonseelsorge (mit Mail- und Chat-Beratung): 0800 111 0 111 oder 0800 111 0 222 oder 116 123

https://www.telefonseelsorge.de

 

Online-Beratung (pro familia) zu Fragen und Problemen zu Partnerschaft, Sexualität und Schwangerschaft:

https://www.profamilia.de/publikation-forum-onlineberatung/online-beratung.html

 

Info-Telefon Depression (Stiftung Deutsche Depressionshilfe e.V.): 0800 33 44 533

https://www.deutsche-depressionshilfe.de/start

https://www.fideo.de

 

Online-Beratung für junge Menschen in Suizidgefahr:

https://www.u25-deutschland.de

https://www.youth-life-line.de/beratung/

 

Für Kinder und Jugendliche im Landkreis Lörrach – zu eurem Schutz!

https://www.loerrach-landkreis.de/kinderschutz/kiju

Psychologische Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche des Landkreises Lörrach:

07621 – 410-5353

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  |  https://www.loerrach-landkreis.de/pb

 

Schulpsychologische Beratungsstelle Lörrach: 07621 – 91419-60

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Soziale Dienste (Jugendamt) des Landkreises Lörrach:

07621 – 410-5256 (Schopfheim)

07621 – 410-1237 (Rheinfelden)

https://www.loerrach-landkreis.de/de/Service-Verwaltung/Fachbereiche/Jugend-Familie/Sachgebiete/Sachgebiet/Soziale_Dienste

 

Drogen- und Jugendberatungsstelle inkl. KiSEL (Kinder in suchtbelasteten Familien) des AKRM e.V. Lörrach: 07621 – 20 85  |  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  |  https://www.drogenberatung-loerrach.de

 

Frauenberatungsstelle Lörrach e.V.: 07621 – 87105

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  |  https://frauenberatung-loerrach.de

 

Autonomes Frauenhaus Lörrach – Hilfe bei Gewalt: 07621 – 49325

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  |  http://www.fhf-loerrach.de

 

Villa Schöpflin gGmbH - Zentrum für Suchtprävention: 07621 – 914909-0

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  |  https://www.villa-schoepflin.de

 

KJPP - Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie (St. Elisabethen-Krankenhaus gGmbH) Lörrach

Sekretariat KJPP: 07621 – 171-4802  |  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sekretariat Psychiatrische Institutsambulanz: 07621 – 171-4805  |  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Diakonisches Werk im Landkreis Lörrach  |  Telefon-Hotline:

07621 – 9263 0 (Allgemeine Sozialberatung, Mo-Fr von 9-15 Uhr)

https://www.diakonie-loerrach.de/

 

Caritas im Landkreis Lörrach: 07621 – 92 75 11

https://www.caritas-loerrach.de/startseite.html

 

Familien unter Druck – kurze Videoclips mit Hilfestellungen für den Umgang mit Stress und Ärger in Familien:

http://www.familienunterdruck.de/

 

ElternWissen in Zeiten von Corona (AGJ-Fachverband):

https://agj-freiburg.de/images/downloads/KJS/ElternWissen_Corona.pdf

 

GeFühle fetzen – Infoseite für Jugendliche (Bundespsychotherapeutenkammer):

https://www.gefuehle-fetzen.net/

 

Tipps zur digitalen Mediennutzung während Corona (Villa Schöpflin):

https://www.villa-schoepflin.de/files/villaschoepflin/pdf/material/Tipps%20zu%20Medien%20für%20Eltern_Covid%2019.pdf

 

Klicksafe – Sichere Mediennutzung:

https://www.klicksafe.de/eltern/ (für Eltern)

https://www.klicksafe.de/fuer-kinder/ (für Kinder)

https://www.klicksafe.de/jugendbereich/klicksafe-fuer-jugendliche/ (für Jugendliche)

https://www.klicksafe.de/service/aktuelles/klicksafe-apps/ (Cyber-Mobbing Erste-Hilfe App)

https://www.klicksafe.de/jugendbereich/klicksafe-fuer-jugendliche/ (für Jugendliche)
https://www.klicksafe.de/service/aktuelles/klicksafe-apps/ (Cyber-Mobbing Erste-Hilfe App)

 

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.